Über Schäftlarn

Unser Archivar - Herr Josef Darchinger

Unser Archivar steht Ihnen mit Auskünften jeden Dienstag von 9-12 h unter der Telefonnnummer 08178 9303-29 bzw. unter darchinger@schaeftlarn.de zur Verfügung.

Ehrenbürger der Gemeinde

In der Geschichte unserer Gemeinde haben vier Persönlichkeiten die Ehrenbürgerwürde verliehen bekommen:
Wappen von Schäftlarn

Gemeindewappen

Das ursprüngliche Klosterwappen mit Kahn, zwei Rudern und Stern geht auf eine Mitte des 15. Jahrhunderts aufgekommene, falsche Deutung des Namens Schäftlarn zurück, nämlich auf eine Ableitung von dem griechischen Wort scapha - Boot. Man knüpfte dabei an die alte Übersetzstelle an der Isar nächst dem

Verkehrsanbindung

Schäftlarn liegt verkehrstechnisch äußerst günstig gelegen, da sowohl Autobahn und Bundesstraße, als auch die Anbindung an das Schienennetz über die S-Bahn und die Deutsche Bundesbahn gewährleistet ist.

Ortsplan

über Google Maps

Geschichte

Etwa 762 wurde das Kloster Schäftlarn gegründet. Unweit der Birg, einer vorgeschichtlichen Wallbefestigung über dem steilen Isarhang, die im 8. bis 10. Jahrhundert nach Chr. zu eindrucksvoller Größe ausgebaut wurde, erscheint der Ort Hohenschäftlarn erstmals 778. Der umstrittene Name Sceftilari wird

drucken nach oben