drucken nach oben

Bericht aus dem GR vom 20.06.2018

Deutsche Glasfaser - Vereinbarung

RIS Symbol

 

  • Deutsche Glasfaser - Vereinbarung 
  • Im März dieses Jahres hat sich der Gemeinderat die Firma „Deutsche Glasfaser“ von einem Firmenvertreter vorstellen lassen. Hierbei stellte die Deutsche Glasfaser ihr Konzept vor, im Gemeindegebiet einen Ausbau eines Glasfasernetzes bis zu den Gebäuden zu realisieren, falls 40% der anschlussfähigen Hauseigentümer einen entsprechenden Vorvertrag mit der Deutschen Glasfaser abschließen. Eine weitere Vorgabe ist hierbei, dass die Gemeinde eine Vereinbarung über die Nutzung von öffentlichen Straßen und Wegen für den Bau, Betrieb und Unterhaltung der Telekommunikationseinrichtungen der Deutschen Glasfaser abschließt. Da die Gemeinde rasch an einer möglichst flächendeckenden Versorgung mit Glasfaserleitungen zu den Gebäuden interessiert ist, hat der Gemeinderat beschlossen diese Chance zu ergreifen und eine entsprechende Vereinbarung mit der Deutschen Glasfaser abzuschließen.
  • Bebauungsplan Stehbründl – Beschluss zum weiteren Verfahren Im Rahmen der öffentlichen Auslegung des Bebauungsplanes Nr. 41 „Stehbründl“ erhielt die Gemeinde eine Reihe von Anregungen und Stellungnahmen Privatpersonen und aus der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange. Die Anregungen von Privatpersonen für eine flexiblere Nutzung der Baugrundstücke wurde durch eine Vergrößerung der Baugrenzen und durch Verkürzung des Abstandes der Stellplätze zur Anliegerstraße entsprochen. Die Anregungen der Behörden werden in den Bebauungsplan eingearbeitet. Der Gemeinderat hat beschlossen, dass der Bebauungsplan nach Einarbeitung der festgelegten Änderungen erneut ausgelegt wird.
  • Sperrzeit „Kandlgaudi“ am 17.08.2018 Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Kandlgaudi hat der Burschenverein Hohenschäftlarn beantragt, den Betrieb bis vier Uhr früh zu erlauben. Der Gemeinderat hat diesem Antrag zugestimmt, da es in den letzten Jahren zu keinen auffälligen Störungen gekommen ist und der Festbetrieb ortsfern hinter der Tennishalle am Wangener Weg stattfindet. Das Weinfestes am 18.08.2018 soll bereits um zwei Uhr und das Burschenfestes am 19.08.2018 um 24 Uhr schließen.

 

  • Wahlhelferentschädigung zur Landtagswahl am 14.10.2018 Am 14.10.2018 finden in Bayern Landtags- und Bezirkstagswahlen mit Volksentscheid statt. Auf Grund des Umfanges bei der Auszählung der verschiedenen Stimmzettel gewährt die Gemeinde den Mitgliedern der Wahlvorstände der Urnen- und Briefwahlbezirke ein Erfrischungsgeld in Höhe von 60 Euro.

 

 

Dr. Matthias Ruhdorfer, Erster Bürgermeister