Bericht aus dem GR vom 08.05.19

RIS Symbol
  • Ehrung von Herrn Dr. Ruhdorfer und Herrn Zattler für 35-jährige Mitgliedschaft im Gemeinderat    
    Gemeinderat Zattler und Erster Bürgermeister Dr. Ruhdorfer wurden für 35-jährige Mitgliedschaft im Gemeinderat geehrt. Beide gehören dem Gemeinderat seit 1984 ununterbrochen an.
  • Neubau Gehweg an der Starnberger Straße in Neufahrn      
    Planungen für einen neuen Gehweg an der Ortsdurchfahrt Neufahrn liegen seit 2012 vor. Ein Teil wurde 2013 gebaut. Nachdem das Staatliche Bauamt am nördlichen Ortsausgang die Straßenentwässerung in den Sommerferien sanieren will, bei der eine Komplettsperrung notwendig ist, hält es die Verwaltung für zweckmäßig, in diesem Zeitraum den geplanten Fußweg gleich mit erstellen zu lassen. Die Kosten des Fußweges betragen etwa 125.000 Euro. Gleichzeitig soll auch ein Leerrohr für ein Glasfasernetz entsprechend dem gemeindlichen Masterplan mitverlegt werden.
    Des Weiteren wird dem Gemeinderat mitgeteilt, dass sich die Gemeinde für die Entwässerung der Fußwege und Einmündung von Gemeindestraßen mit etwa 83.000 Euro an den Kosten der Entwässerungsanlage des Freistaates beteiligen muss.

 

  • Erschließungsmaßnahme Wendehammer an der Waltrichstraße  
    Die Anliegerstraße Waltrichstraße wurde 1976 ausgebaut. Später kamen zwei Wohngebäude an einem Wendehammer hinzu. Die Kiesfläche soll nun nach dem Stand der Technik ausgebaut werden. Die Kostenschätzung beträgt 75.000 Euro. Das Abrechnungsverfahren für diese Erschließungsmaßnahme konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Daher sind vorab Gespräche mit den betroffenen Anliegern zu führen.
  • Novellierung der gemeindlichen Lärmschutzverordnung    
    Die Verordnung der Gemeinde Schäftlarn über die zeitliche Beschränkung ruhestörender Haus- und Gartenarbeiten, die Benutzung von Musikinstrumenten, Tonübertragungs- und Wiedergabegeräten und das Halten von Haustieren vom 17.06.1999 läuft 20 Jahre nach ihrer Bekanntmachung ab. Die Verordnung wurde mit folgenden Änderungen beschlossen:      
    - Ruhestörende Haus- und Gartenarbeiten dürfen Montag bis Samstag (werktags) von 8.00 – 12.00 Uhr und von 13.00 – 19.00 Uhr durchgeführt werden.
    - Die Verordnung gilt wieder 20 Jahre.
  • Abrechnung der Schulumlage mit der Mittelschule Pullach
    Für das Jahr 2017 steigt die Schulumlage auf etwa 130.000 Euro. Des Weiteren ist für das Jahr 2018 mit einer Schulumlage für die Mittelschule Pullach von 140.000 Euro zu rechnen. Der Gemeinderat beschließt die entsprechenden überplanmäßigen Ausgaben.
  • Beratung zur Errichtung einer Mehrzweckhalle           
    Auf Grund eines gestiegenen Platzbedarfes für die Nachmittagsbetreuung unserer Schulkinder und des erheblichen Sanierungsbedarfes für die Turnhalle trägt sich der Gemeinderat mit dem Gedanken, am Schulstandort eine Einfachturnhalle neu zu errichten und eine Mehrzweckhalle am Wangener Weg zu bauen. An der Mehrzweckhalle sollen auch Vereinsräume mit entstehen. Nach ausführlicher Diskussion, bei der sowohl die Standortfrage diskutiert als auch Räumlichkeiten für kulturelle Veranstaltungen gefordert wurden, beschloss der Gemeinderat vorab die Finanzierung und die Grundstücksfrage zu klären sowie ein Betreibermodell durch die Verwaltung vorzustellen.

 

Dr. Matthias Ruhdorfer, 1. Bürgermeister

 

drucken nach oben