Bericht aus dem Gemeinderat

Auf Grund der Corona-Virus-Pandemie

RIS Symbol

Auf Grund der Corona-Virus-Pandemie wurde Tagesordnungspunkte, die einen terminlichen Aufschub dulden abgesetzt. Es waren dies die Vorstellung zum Entwurf des Bebauungsplanes „Gerhart-Hauptmann-Weg/Innere Mission“ und der Sachstandsbericht zum neuen Entwurf der Örtlichen Bauvorschrift. Folgende Punkte wurden behandelt:

 

  • Sanierung/Ausbau Rodelweg; Vorstellung der Entwurfsplanung 
    Der Parkplatz vor dem Geschäftshaus an der Wolfratshauser Straße 43 und 45 soll vom Eigentümer saniert werden. In diesem Zusammenhang ist es notwendig, den alten Rodelweg, der der ebenfalls in einem schlechten Zustand ist und vom Maibaum am Gasthof vorbeiläuft, in derselben Maßnahme zu erneuern. Für diese Sanierung wurde im Haushaltsplan für heuer 80.000 Euro eingeplant.
    Der Planer des (privaten) Parkplatzes sieht einen einfach gehaltenen Ausbau vor auch für den alten Rodelweg vor. Lediglich eine Entwässerung der Straße mit einer Wasserführung und einem Sinkkasten ist geplant. Des Weiteren soll ein Bodenaustausch von 60 cm vorgenommen werden und die Straßenränder mit Granitein- bzw. -zweizeiler markiert werden.         
    In der Diskussion forderte der Gemeinderat, dass die Straßenbegrenzung aufgelöst und der platzartige Eindruck erhalten werden soll. Die Wasserführung entlang der Straße soll weitgehend zurückgenommen werden. Mit diesen Vorgaben sollen weitere Gespräche mit dem anliegenden Grundstückseigentümer und dem Planer wieder aufgenommen werden. Weiter weißt die Verwaltung darauf hin, dass für die Straße und deren Umfeld eine Verkehrsregelung erkennbar sein müsse.
  • Nahverkehrsplan für den Landkreis München – Stellungnahme zum Entwurf
    Mit Schreiben vom 20.02.2020 hat das Landratsamt München den Entwurf des Nahverkehrsplans zur abschließenden Anhörung an die Gemeinden übersendet.
  • Wie bereits in der Gemeinderatssitzung am 19.02.2020 berichtet wurde, sind für das Gebiet der Gemeinde Schäftlarn keine neuen Maßnahmen in den untersuchten Handlungsfeldern Netz und Fahrplan (z. B. Expressbusse und Taktverdichter), Infrastruktur und Betrieb (z. B. Einrichtung neuer Haltestellen, neue Verkehrsmittel), intermodale Schnittstellen, Tarif und Vertrieb sowie Fahrgastinfo und Marketing und Mobilitätsmanagement geplant. Mittelbar kann sich die Einrichtung einer von der Gemeinde Straßlach-Dingharting ausgehenden Rufbuslinie mit Zielhaltestelle Kloster Schäftlarn auf die Gemeinde Schäftlarn auswirken. Diese Maßnahme könnte z. B. zu einer Erhöhung der Fahrgastzahlen der Buslinie 904 führen.
    Von Seiten des Gemeinderates wurde begrüßt, dass die Ausweitung der Aufstellung von elektronischen Anzeigen an den Haltestellen und der Ausbau der Park- and-Ride-Parkplätze eingeplant sei.

 

Dr. Matthias Ruhdorfer, Erster Bürgermeister

 

drucken nach oben