Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Schäftlarn  |  E-Mail: post@schaeftlarn.de  |  Online: http://wp12330741.server-he.de

Bericht aus dem Gemeinderat vom 26.07.2017

Bericht aus dem Gemeinderat vom 26.07.2017 Planungen für ein neues Mehrfamilienhaus an der Auenstraße 9 im sozialen WohnungsbauEntsprechend dem aktuellen Bebauungsplanentwurf beabsichtigt die Gemeinde das stark sanierungsbedürftige Miethaus an der Auenstraße 9 durch einen Neubau mit 7 Wohneinhe

Informationen aus dem Gemeinderat vom 26.07.2017

Informationen aus dem Gemeinderat vom 26.07.2017 Breitbandausbau: Mit E-Mail vom 24.07.2017 wurde die Gemeinde informiert, dass die Erlaubnis zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn erteilt wurde. Damit kann die Beauftragung der Deutschen Telekom für die Verbesserung der Breitbandversorgung erteilt werde

Informationen aus dem GR vom 22.02.17

Informationen aus dem Gemeinderat vom 22.02.2017

 

  • Verkehrssituation Klosterstraße
    Nach erneuter Nachfrage zu den Vorschlägen der Anlieger der Klosterstraße gegen den Lärm von Motorradfahrern hat der neue zuständige Sachbearbeiter im Landratsamt der Gemeinde mitgeteilt, dass weder aus verkehrsrechtlichen noch aus straßenrechtlichen Gründen die Motorradfahrer aus der Klosterstraße ausgeschlossen werden können. Ebenso verhält es sich bei einer angedachten Umleitung der Klosterstraße über die B11 und die St2571 (von Ebenhausen Richtung Kloster Schäftlarn). Angedachte bauliche Veränderungen an den Staatsstraßen sind mit dem Straßenbauamt zu besprechen.

  • Ortsumfahrung Hohenschäftlarn – Sachstandsbericht
    Die zoologische und vegetationskundliche Bestandserfassung in den vom Runden Tisch ausgewählten drei Umfahrungskorridoren wurden vom beauftragten Büro durchgeführt, ausgewertet und bewertet. Ebenso wurden die entsprechenden Trassenplanungen erstellt. Nach einer gemeinsamen Besprechung der Büros müssen die Arbeitsergebnisse noch abschließend aufeinander abgestimmt werden. Anschließend werden die zusammengefassten Unterlagen dem Staatlichen Bauamt Freising sowie der Unteren Naturschutzbehörde beim Landratsamt München vorgelegt. Dort werden die Unterlagen vorab geprüft und anschließend mit der Regierung von Oberbayern als Genehmigungsbehörde besprochen, sodass auch dort eine Vorprüfung stattfinden kann.

    Sobald das Ergebnis dieser Vorprüfungen vorliegt, können weitere Beratungen im Gemeinderat stattfinden.

  • Kreisumlage 2017

    Der Landkreis München hat den Hebesatz der Kreisumlage auf 44,9% festgelegt. Dies bedeutet für die Gemeinde Schäftlarn eine Kreisumlage in Höhe von 3.065.484,19 €. Das entspricht einer monatlichen Rate in Höhe von 255.457,02 €.

  • Gewerbeentwicklung Schäftlarn: Der mit der Untersuchung der Gewerbeentwicklung beauftragte Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München hat für Anfang März die Schäftlarner Gewerbetreibenden (Sprecherin Elfriede Blechinger) zu einem „Runden Tisch“ eingeladen.

  • ÖPNV-Studie des Landkreises München – Bereich Isartal
    Der Landkreis München hat eine Studie in Auftrag gegeben mit dem Ziel, langfristige Perspektiven (2030 bis 2050) zur Weiterentwicklung und Ergänzung der bestehenden ÖPNV-Angebote und der zugehörigen Infrastruktur im Landkreis München zu entwickeln. Insbesondere sollte untersucht werden, wie der Verkehr umweltgerecht und effizient bewältigt werden kann und welche Angebote sinnvoll ausgebaut bzw. neu erstellt werden sollen.
    Für das Isartal wurde angeführt, dass die Trennfunktion der Isar z.B. durch eine neue Fahrrad- und Fußgängerbrücke im Bereich Pullach überwunden werden sollte. Weiter sollten die tangentialen Verbindungen durch tangentiale Busverbindungen sowie durch den Ausbau des S-Bahnangebotes zwischen Solln und Deisenhofen verbessert werden. (Eine Verbindung der S-Bahnhöfe von Schäftlarn und Starnberg wurde durch die neue Buslinie 904 bereits realisiert.)

     

    Dr. Matthias Ruhdorfer

    1. Bürgermeister

drucken nach oben